follow us on:
Login
Username:
Password:
Remember me

Jedes Jahr sind mehr als 1,1 Billionen Tintenpatronen verkauft. Mehr als 500 Millionen von ihnen enden auf Deponien, die stellen eine gedumpte Einfuhr weltweit dar. Diese Tintenpatronen können bis zu 2-3 mal wiederaufbereitet werden.

Auf dieser Art trägt unsere Industrie zur Verringerung um 66-75% der Anzahl der Kassetten bei, die auf Deponien enden! Jede wiederaufbereitete Tintenpatrone trägt zum reduzierten Abfallstrom bei und verringert die Dränung von den natürlichen Ressourcen des Planets.

Eine unabhängige Forschung belegt, daß die Wiederaufbereitung mehr umweltfreundlich ist.

Der Wiedergebrauch von Kunststoff und Metall, die in Druckgraphiten und Kassetten verwendet werden, ist bei weitem die umweltfreundlichste Methode, weil die leere Tintenpatrone eigentlich Abfall darstellen.

Das rezyklierte Aluminium, zum Beispiel, das in wiederaufbereiteten Produkten verwendet wird, verbraucht 95% weniger Energie als für die Herstellung von Rohaluminium. Die Wiederaufbereitung stellt eine wirkliche Lösung für die steigende Abfallmengen dar und bietet wirkliche und greifbare Vorteile für die Umwelt. Es ist nicht nur eine Industrie, es ist Herstellungsethik hinsichtlich des Wiedergebrauchs.

Die EU hat vor kurzem die allgemeine Abfallpolitik mit neuen Geheimhaltungsstufen versehen: die Abfallverhütung ist jetzt von höchster Priorität. Dann folgt die Abfallwiederverwendung.

Folglich übereinstimmt die Wiederaufbereitung mit der EU-Politik über Geist& Wissenschaft.

Leere Tintenpatronen müssen nicht im Mülleimer weggeworfen werden. Schicken Sie uns Ihre leere Tintenpatronen zur Wiederaufbereitung oder Rezyklierung. Das ist eine Aktion für eine bessere Umwelt.

 

Wir sorgen dafür, daß die beste Produkte geliefert werden.
Names and trademarks of the companies which are mentioned in this site are their registered trademarks. Their use is only for identifying purpose. The above mentioned companies do not manufacture, promote or approve of the sale of remanufactured products.
Printerland 2012 ©